RGIT veranstaltet Manufacturing Event mit ITI

Am 14. Juni organisierten RGIT und der Information Technology Industry Council (ITI) eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema “The Future of Advanced Manufacturing in the United States”.

RGIT President & CEO Daniel Andrich betonte, dass von den 674.000 Arbeitsplätzen deutscher Tochterunternehmen in den USA fast die Hälfte auf den industriellen Bereich entfielen. Als Sprecher nahmen Deputy Assistant Secretary for Manufacturing Ian Steff vom U.S. Department of Commerce, BDI-Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Lang und ITI-Präsident & CEO Dean Garfield sowie Wirtschaftsvertreter von Wittenstein, Microsoft und Honeywell teil. Zentrale Themen in der Diskussion waren das Setzen internationaler Standards, die Notwendigkeit gut ausgebildeter Fachkräfte und offene Märkte. Transatlantische Kooperation sei ein Schlüsselfaktor für den erfolgreichen Umgang mit den Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation.

Zurück