Feier der deutsch-amerikanischen Freundschaft in Boston

Am 31. Oktober feierte die Initiative Wunderbar Together den 30. Jahrestag des Mauerfalls sowie das offizielle Ende des Deutschlandjahres in den USA mit einem gemeinsamen Konzert des Boston Symphony Orchestra und des Gewandhausorchesters Leipzig unter der Leitung von Gewandhauskapellmeister und Dirigent Andris Nelsons.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der auch Schirmherr der Initiative war, eröffnete das Konzert mit einer Rede, in der er die Bedeutung der deutsch-amerikanischen Partnerschaft betonte und den Vereinigten Staaten für ihre Freundschaft und Unterstützung bei der Wiedervereinigung Deutschlands dankte. Er betonte weiter, dass die deutsch-amerikanische Freundschaft nicht der Vergangenheit angehören sollte und dass Deutschland und die USA, wie die beiden an diesem Abend auftretenden Orchester, auch in vielerlei anderer Hinsicht "Wunderbar Together" seien.

Mit über 2000 Veranstaltungen in allen 50 US-Bundesstaaten intensivierte das Deutschlandjahr USA den transatlantischen Dialog mit dem Ziel, gemeinsame Herausforderungen anzugehen und ein facettenreiches, modernes Deutschlandbild zu vermitteln. In den letzten 13 Monaten brachte die Initiative über 400 Partner aus verschiedenen Bereichen der transatlantischen Beziehungen zusammen, darunter Kultur, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport. Mit besonderem Fokus auf die Bedeutung der deutschen Wirtschaft in den USA hat die PopUp-Tour - die offizielle Roadshow von Wunderbar Together – lokale Gemeinden in einen breiten Dialog über geschäftsrelevante und zukunftsorientierte Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Innovation und die Zukunft der Arbeit einbezogen.

Das Deutschlandjahr USA 2018/19 mag zwar mit dem 30. Jahrestag des Mauerfalls diesen November feierlich zu Ende gehen, der Geist von Wunderbar Together lebt allerdings weiter. Insgesamt hat die Initiative etablierte Netzwerke gestärkt, neue transatlantische Verbindungen in den USA geschaffen und das gegenseitige Bewusstsein verstärkt, dass wir Herausforderungen gemeinsam angehen können.

(Bildrechte liegen bei Hilary Scott Photography und Winslow Townson Photography.)

Zurück