Transatlantische Wirtschaftsbeziehungen so stark wie lange nicht - Erster Deutsch-Amerikanischer Wirtschaftstag ein voller Erfolg

04.06.2013

W. David Braun, Partner Quarles & Brady LLP; Dr. Benno Bunse, Chairman & CEO GTAI; Dr. Dierk Mueller, GM AmCham Germany; Caroll H.Neubauer, Chairman & CEO B.Braun Medical Inc.; Dr. Michael Blank, Acting President GACC NY (von links nach rechts)

Rund 250 Unternehmer von beiden Seiten des Atlantiks nahmen teil am 1. Deutsch-Amerikanischen Wirtschaftstag in der Hansestadt Hamburg. Mit einem neuen B-2-B Konzept boten die Deutsch-Amerikanischen Handelskammern (AHK USA), in Kooperation mit dem Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Washington (RGIT), Germany Trade and Invest (GTAI), der Handelskammer Hamburg und AmCham Germany ein transatlantisches Informationsevent mit Fokus auf den US-Markteintritt. Branchenexperten aus den Bereichen Energie, Transport und Logistik, Medizintechnik, Industrie und Produktion, IT und Neue Medien lieferten Einblicke in die Chancen und Risiken des nordamerikanischen Marktes.

W. David Braun, Präsident der AHK USA sagte: „Die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen sind so stark wie lange nicht – wir konstatieren in letzter Zeit vermehrte Anfragen für unsere Dienstleistungen und Expertise vor Ort.“ In der Tat sind die USA laut einer Studie des DIHK der „Rising Star“ für deutsche Investoren. Als einzige Weltregion zieht Nordamerika 2013 deutlich mehr deutsche Industrieunternehmen an. Die vollständige Pressemitteilung (PDF) finden Sie hier.