Industrieförderung mit Public Private Partnerships

05.07.2011

US-Präsident Obama hat eine neue Initiative angekündigt, die Public Private Partnerships im verarbeitenden Gewerbe unterstützen soll. Die so genannte Advanced Manufacturing Partnership (AMP) soll die Zusammenarbeit von Regierung, Industrie und Universitäten intensivieren und über 500 Mio. US$ in bereits existierende Projekte in den Bereichen Ausbildung, Forschung und Infrastruktur investieren. Ziel ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der US-Industrie und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Vorsitzende der Initiative sind der CEO von Dow Chemical, Andrew Liveris, und Susan Hockfield, Präsidentin des Massachussetts Institute of Technology (MIT).

Die Initiative wurde auf Empfehlung einer Studie des President’s Council on Science and Technology zur Zukunft der verarbeitenden Industrie in den USA ins Leben gerufen. Die Autoren der Studie empfehlen eine Abkehr von einer reinen Industriepolitik zugunsten einer verstärkten Innovationspolitik. Inno¬vationen seien der beste Weg, die Wettbewerbsfähigkeit der US-Industrie langfristig zu sichern. Die Studie kann unter folgendem Link nachgelesen werden: http://www.whitehouse.gov/
 
(Erstveröffentlichung in Washington News No. 24 vom 30. Juni 2011, dbh)