CSU-Landesgruppe im Gespräch mit Industrievertretern

30.10.2014

Anlässlich des Besuchs der CSU-Landesgruppe im Bundestag veranstaltete RGIT am 28. Oktober eine Diskussionsrunde zum Thema „Zukunft der Industriestrukturen in den USA“. Teilnehmer der Delegation waren unter anderem Bundesministerin a.D. Gerda Hasselfeldt sowie die Mitglieder des Deutschen Bundestages Florian Hahn, Dr. Andreas Lenz und Hansjörg Durz.  Neben Vertretern der Deutschen Botschaft und Germany Trade and Invest (GTAI) waren die Unternehmen Siemens, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG sowie die National Association of Manufacturers (NAM) und das Herstellerbündnis für Produktivität und Innovation (MAPI) als Repräsentanten des amerikanischen Industriesektors anwesend. Einer Einführung durch  RGIT-Delegierte Dr. Thomas Zielke folgten Analysen des US-Markts durch die anwesenden Unternehmensvertreter. Weiterhin wurde die Attraktivität der USA für ausländische Firmen und Kapitalanleger aufgrund aktuell niedriger Energiepreise, der Marktgröße und der steigenden Wachstumsraten und Nachfrage angesprochen.