Berufsbildungsveranstaltung mit National Governors Association

25.02.2015

Anlässlich der Konferenz der Leiter für Fachkräfteentwicklung bei den Gouverneuren der US-Bundesstaaten haben die Deutsche Botschaft und der Delegierte der Deutschen Wirtschaft eine Veranstaltung zur Dualen Berufsausbildung in Washington, DC, organisiert. Die Teilnehmer aus allen Bundesstaaten haben die Gelegenheit erhalten, sich über die deutsche Skills Initiative zu informieren und aktuelle Beispiele von dualen Ausbildungssystemen in den USA  – angeführt von deutschen Firmen – kennenzulernen. Auf dem Podium und am runden Tisch wurden Ideen ausgetauscht, wie die einzelnen Staaten diese Modelle adaptieren und ausweiten können.

Dr. Peter Wittig, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in den Vereinigten Staaten, Dr. Thomas Zielke von RGIT und Martin Simon von der National Governors Association (NGA) eröffneten die Veranstaltung und betonten den wachsenden Bedarf an Fachkräften von Unternehmen in den USA und die Rolle des öffentlichen Sektors bei der Qualifikation von Arbeitskräften. Ein Teilnehmer der Diskussionsrunde war Dr. Walter Maisel, Präsident und CEO von Kostal Nordamerika, eines der Unternehmen, die eine führende Rolle bei der Anpassung des deutschen dualen Modells in den USA einnehmen.

Vor den abschließenden Bemerkungen des stellvertretenden US-Arbeitsministers Christopher P. Lu, lauschten die Teilnehmer gebannt den Erzählungen von Brandon Adams, der im August 2013 seine Ausbildung  bei Volkswagen in Chattanooga, Tennessee, abgeschlossen und danach ein Jahr im Volkswagenwerk in Wolfsburg gearbeitet hat.