BDI-Thesenpapier zum Euro

07.09.2011

Ein neuer Vertrag für den Euro - 12 Thesen aus einer industriellen Perspektive

Ohne weitere Integration bleibt die Währungsunion ein Torso. Der Euro braucht eine neue vertragliche Grundlage.“
So heißt es in dem Thesenpapier „Ein neuer Vertrag für den Euro“, das der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) anlässlich der bevorstehenden Bundestagsabstimmungen um die Reform des Euro-Rettungsschirms EFSF am Donnerstag in Berlin vorstellte.

„Auf Basis der bestehenden Verträge ist eine nachhaltige Stabilisierung des Euroraums nicht zu erwarten“, heißt es in dem Papier des Spitzenverbandes. „Ein weiteres Kurieren von Symptomen und das Ergreifen immer neuer Reparaturmaßnahmen versprechen keinen nachhaltigen Erfolg. Europa muss sich zu einem deutlichen Sprung vorwärts in seinen Stabilisierungsbemühungen aufraffen.“ Mit dem Thesenpapier schlägt der BDI der Politik ganz konkrete Schritte vor für die Verwirklichung eines stabilen Europas, das von den Bürgern besser verstanden würde.

Thesenpapier als PDF

Mehr Informationen zum Thema beim BDI